HEAVY.RADIO Logo
Gegen Feine-Sahne-Fischfilet-Sänger Jan „Monchi“ Gorkow wurden zuletzt schwere Vorwürfe erhoben. Wie die Gruppierung „Keiner muss Täter sein“ auf Instagram eröffnete, soll der Musiker seine Macht missbraucht und sexuelle Gewalt ausgeübt haben. Nun hat sich die Band auf ihren Social Mediakanälen zu wort gemeldet.
Hier der ganze Post:
Liebe Leute,
viele von euch haben mitbekommen, dass im Netz diffuse Anschuldigungen und Gerüchte gegen Monchi und die Band vorgebracht wurden. Als die Anschuldigungen aufkamen, waren wir zunächst überfordert.
Wie geht man mit einer anonymen Internetseite um, die sich zuvor nie bei uns gemeldet hat und bei der man den Eindruck hat, dass es in erster Linie um Zerstörung geht? So viele Gerüchte, so wenig Wissen, so viel Internet. Allein, dass Leute behaupten, dass Christoph und Jacobus wegen solcher Vorwürfe die Band verlassen haben, ist totaler Quatsch.
Der erste Impuls, den wir hatten, als die Vorwürfe gegen uns auftauchten, war einfach nur zu sagen – „Lasst uns in Ruhe! Das stimmt alles nicht.“ Aber so einfach wollen und können wir es uns bei dem Thema nicht machen. Dieser Drahtseilakt, einen Umgang zu finden, bei dem wir unsere Verwunderung über die Art und Weise dieser Internetseite ausdrücken, aber gleichzeitig nicht auf alles scheißen wollen, ist in den letzten Wochen bei uns omnipräsent gewesen. Es gibt ne ganze Menge Menschen die einem „Sagt doch, dass alles nur Quatsch ist – Streitet komplett ab – Wenn ihr hier auf differenziert macht, dann versteht das da draußen keiner“ ans Herz legen oder sagen „Reagiert überhaupt nicht auf so eine Scheiße!“. Aber genau das wollen wir nicht.
Dadurch, dass wir uns mit dieser Thematik über die Jahre Schritt für Schritt immer mehr auseinandersetzen, haben wir aber gecheckt, dass solche Begrifflichkeiten wie bspw. Machtmissbrauch oder sexualisierte Gewalt einfach so krass unterschiedlich ausgelegt werden können und die Spannweite dahingehend immens ist, so dass wir jedenfalls nicht jede Kritik einfach nur wegwischen wollen.
Trotzdem wollen wir klar betonen: es gibt keine Fälle der sexualisierten Gewalt, die von uns ausging und derer wir uns bewusst sind.
Daher war es uns auch wichtig, von Anfang an zu signalisieren, dass wir ansprechbar sind. Und das gilt. Sollten Menschen mit konkreten Vorwürfen an uns herantreten, dann werden wir uns mit diesen verantwortungsbewusst auseinandersetzen. Genauso bedeutet das aber nicht, dass wenn niemand auf uns zukommt, wir uns dann sagen, „Ach, is ja alles gut. Müssen wir uns doch nicht mit uns auseinandersetzen“.
Völlig unabhängig von den letzten Wochen wollen wir Sachen bei uns weiter verändern. Wir können einfach nicht behaupten, dass wir noch nie respektlos, peinlich oder sexistisch gegenüber Frauen gewesen sind.
Weil uns das immer mehr bewusst wird, sind wir seit einiger Zeit persönlich, aber auch gemeinsam als Band in einer Auseinandersetzung, bei der wir immer mehr verstehen, dass wir Sexismus, sexistisches Verhalten und so viel Scheiße selbst reproduziert haben und reproduzieren. Zudem sind wir Teil der immer noch sehr männerdominierten Musikszene. Daran wollen wir arbeiten und haben uns deshalb Unterstützung geholt, unter anderem auch Anfang des Jahres von Misc, die uns seitdem beraten, was man zum Beispiel auf Konzerten ganz praktisch umsetzen kann. Sie sensibilisieren uns auch in Bezug auf unser eigenes Verhalten. Wir machen das in erster Linie für uns, unsere Crew, Menschen, die mit uns arbeiten und alle, die auf unsere Konzerte kommen, um aus der Vergangenheit zu lernen und in der Zukunft Dinge besser zu machen.
Wer uns aber als komplette Vollwichser darstellen will, die Frauen aus Überzeugung beschissen behandeln, ihr Verhalten ohne jegliche Selbstreflektion durchziehen und so tun, als ob wir uns Auseinandersetzungen bewusst entziehen und nicht an uns arbeiten wollen, der kann dies gerne erzählen, aber genauso klar können wir auch sagen, dass das Quatsch ist.
Genauso wie Feine Sahne Fischfilet für Eskalation, Absturz und Abriss steht, steht Feine Sahne auch immer für Scheitern, für Verstehen, für Verantwortung und für Veränderung. Stillstand ist für uns keine Option und wir werden da authentisch bleiben. Wir wollen das hier als Chance begreifen, daran zu wachsen und für konstruktive Kritik und Auseinandersetzung weiterhin offen sein.
Wir wollen und werden Teil der Lösung sein und nicht Teil des Problems.
Feine Sahne Fischfilet
XHier das Programm jederzeit starten und stoppen play_circle_filled arrow_backzurück zum Stream userbild
Du hörst  Metal
mit
trackbild
Gerade läuft
Tulip - The Witch
open_in_new volume_up